top of page
Choreographie EV Zug - EHC Biel, SA 14.09.2013 C.jpg

Zuger Fehlstart perfekt

EHC Biel – EV Zug 2:1 (1:0, 0:0, 1:1)


Das hat man sich ganz anders vorgestellt: nach dem ersten Doppelrunde und zwei Niederlagen liegt der EVZ am Schluss der Tabelle. Trotz einer guten Leistung und einem Chancenplus gegen den EHC Biel, reichte es erneut nicht zu Punkten. Lino Martschini war der einzige Zuger Torschütze.


Der Start vor 5881 Zuschauern in Biel missriet den Gästen. Bereits nach zwei Minuten brachte Luca Hischier die Seeländer in Front. Dies nach einem missglückten Aufbau von Nativerteidiger Tobias Geisser. Topskorer Damien Brunner und Luca Hischier waren alleine vor Luca Hollenstein, der keine Abwehrchance hatte. Sowohl im Start- wie auch im Mitteldrittel verzeichnete der EVZ mehr Torschüsse, doch die Kolinstädter fanden keinen Weg an Biels starkem Keeper Joren van Pottelberghe vorbei. Im Schlussdrittel legte der Finne Toni Rajala im Powerplay für die Seeländer nach (47.). Durch Lino Martschini gelang den Gästen nur noch das Ehrentor (53.). Biel kassierte nach dem 3:0 in Lugano erst nach fast 113 Minuten das erste Gegentor der Saison. Somit bleiben die Zuger auf 0 Punkten sitzen und zieren mit dem HC Davos das Ende der Tabelle.


Am Dienstag im Heimspiel gegen Rapperswil-Jona lastet schon etwas Druck auf den Zugern, endlich den ersten Saisonsieg einzufahren.


















































































































































































































































































































































Comments


bottom of page