top of page
Choreographie EV Zug - EHC Biel, SA 14.09.2013 C.jpg

Zug gewinnt die Qualifikation und trifft auf Genf/Lugano

EV Zug – ZSC Lions 1:2 n.V. (1:0, 0:1, 0:0, 0:1)


Obwohl der EVZ die fünfte Niederlage in Serie einstecken musste, gewinnt man die Regular Season vor Fribourg-Gottérron. Somit bekommt es der Meister im Viertelfinal mit dem Sieger des Pre-Playoff-Duells Servette gegen Lugano zu tun. Die Chance ist gross, dass es bereits im Viertelfinal zu einer Final Reprise gegen die Grenats kommt.


Die ZSC Lions feierten im Spitzenspiel der Runde beim EVZ einen 2:1-Sieg nach Verlängerung. Den entscheidenden Treffer zum nicht unverdienten Auswärtssieg der Lions erzielte Simon Bodenmann in der 64. Minute. In der 29. Minute hatte Sven Andrighetto für die Gäste in doppelter Überzahl ausgeglichen, nachdem Marco Müller den EVZ in der 12. Minute im Powerplay in Führung gebracht hatte.


Es war im vierten Duell in dieser Saison das dritte Mal, dass die Entscheidung in der Overtime fiel. Die Stadtzürcher können die Playoffs mit einem guten Gefühl in Angriff nehmen, gewannen sie doch zum fünften Mal in den letzten sechs Spielen. Ganz anders ist die Lage beim EVZ: Der Titelverteidiger erlitt die fünfte Niederlage in Folge. Eine solche Negativserie gab es für die Zentralschweizer zuletzt 2017, als sie gar siebenmal in Serie verloren hatten.


Das erste Playoff Viertelfinalspiel findet am Freitag 25. März statt.

































Commentaires


bottom of page