Choreographie EV Zug - EHC Biel, SA 14.09.2013 C.jpg

Nach Galavorstellung in den CHL Playoffs

EV Zug – TPS Turku (FIN) 6:1 (1:0, 1:0, 4:1)


Eine Woche vor dem ersten Meisterschaftsheimspiel qualifiziert sich der EVZ nach einer 6:1 Galavorstellung gegen den finnischen Vizemeister TPS Turku bereits für die Playoffs der Champions Hockey League. 3853 Zuschauer bekamen sechs schön herausgespielte Zuger Tore zu sehen und durften erst noch an der ersten offiziellen Evakuationsübung in der Bossard Arena nach Spielschluss teilnehmen.


Wie der ZSC steht auch der EV Zug nach vier von sechs Vorrunden-Spielen vorzeitig als Champions-League-Achtelfinalisten fest. Meister Zug imponierte mit einer 6:1-Gala gegen TPS Turku. Sechs verschiedene Spieler waren erfolgreich. Die Gastgeber überzeugten gegen das finnische Spitzenteam Turku auf der ganzen Linie. Keeper Luca Hollenstein zeigte eine tolle Leistung. Ihm fehlten nur gut drei Minuten für einen Shutout.


Der EVZ feierte den vierten Sieg im vierten Spiel und ist nun mindestens Gruppenzweiter, da zum Abschluss die hinter ihm klassierten Grizzlys Wolfsburg und TPS Turku noch zweimal aufeinandertreffen und dabei den zweiten Achtelfinalisten aus dieser Gruppe ermitteln. Zug kann sich im Oktober den ersten Rang noch in zwei Spielen gegen den chancenlosen Gruppenletzten Olimpija Ljubljana sichern.


Die Torschützen auf Zuger Seite hiessen Lino Martschini (7.), Peter Cehlarik (21.), Niklas Hansson (41.), Fabrice Herzog (48.), Brian O'Neill (51.) und Grégory Hofmann (52.). Für den Ehrentreffer der Finnen war Anthony Rech (57.) zuständig. Der französische Stürmer spielte auch schon als Ausländer für die EVZ Academy.


Nächste Woche geht es nun los mit der Meisterschaft. Am Mittwoch folgt die Startbegegnung zwischen den SCRJ Lakers und den ZSC Lions. Für den EVZ geht es am Freitag mit dem Gastspiel in der Postfinance Arena in Bern los, ehe am Samstag die SCL Tigers in Zug gastieren.