top of page
Choreographie EV Zug - EHC Biel, SA 14.09.2013 C.jpg

Luca Hollenstein feiert ersten Shutout der Saison

HC Genève Servette – EV Zug 0:3 (0:0, 0:1, 0:2)


Da Leonardo Genoni noch immer krank ist, kam auch Luca Hollenstein beim Gastspiel in Genf zum Einsatz. Der 23-jährige zeigte starke Darbietung und feierte seinen ersten Shutout in dieser Saison. Genève-Servette enttäuscht drei Tage nach dem Champions-League-Halbfinal gegen Lukko Rauma auf der ganzen Linie.


Nach vier Heimsiegen hintereinander gelang den Calvinstädtern gegen den EV Zug kein Tor. Schon am 1. Dezember beim 0:2 gegen Langnau gelang Servette in der Les-Vernets-Halle vor eigenem Anhang kein Tor.


In der 26. Minute netzte Dario Simion etwas entgegen des Spielverlaufs zum 1:0 ein. Attilio Biasca hatte bei seiner herrlichen Vorlage eine gute Übersicht bewiesen. Biasca war es auch, der in der 51. Minute die Vorentscheidung herbeiführte, als er einen Abpraller vom finnischen Keeper Jussi Olkinuora gedankenschnell verwertete. Fabrice Herzog mit seinem 18. Saisontor machte kurz vor Schluss den Deckel drauf (58).

 

Verteidiger Elia Riva kehrte ins Lineup zurück und Ian Derungs feierte sein Debüt in der dritten Sturmformation. Eine weitere Bilanz ist eindrücklich: der EVZ gewann sechs der letzten sieben Auswärtspartien.


Am Mittwoch folgt die nächste Partie. Der Lausanne HC gastiert in der Bossard Arena.


Leider keine Fotos













































コメント


bottom of page