top of page
Choreographie EV Zug - EHC Biel, SA 14.09.2013 C.jpg

EVZ bricht im Schlussdrittel ein

EV Zug – ZSC Lions 3:7 (0:0, 2:3, 1:4)


Der EV Zug fand gegen die ZSC Lions nicht aus der Krise. Die Zuger kassierten die achte Niederlage hintereinander. Beim 3:7 in der ausverkauften Bossard Arena gegen die ZSC Lions verschliefen die Zuger zweimal den Start in ein Drittel. Somit stehen die Zürcher zwei Runden vor Schluss als Quali-Sieger fest.


Vier der sieben Gegentreffer kassierten die Zuger in den ersten 200 Sekunden des zweiten und dritten Drittels. Dennis Malgin glänzte mit vier Assists; die ZSC-Söldner Jesper Frödén und Derek Grant kamen je zu zwei Toren und drei Punkten.


In fatalen acht Minuten im Schlussdrittel liess man den ZSC gleich viermal einnetzen, davor und danach war das Spiel eigentlich ausgeglichen gewesen. Das Schussverhältnis betrug 32:32, doch den Zugern fehlt in ihrer jetzigen Form das Spielglück und die Effizienz vor dem Tor.


Die achte Niederlage en suite fiel für den EVZ aber zu hoch aus.


Am Samstag gibt es bereits die nächste Chance aus dem Formtief zu finden. Champions Hockey League Gewinner Genève Servette reist in die Kolinstadt.


































Comments


bottom of page