Choreographie EV Zug - EHC Biel, SA 14.09.2013 C.jpg

Erstes Sechspunktwochenende ist Tatsache

EV Zug – HC Ajoie 4:3 (0:1, 2:1, 2:1)


Das bisherige Überraschungsteam der Saison zeigt auch in der Bossard Arena eine starke Leistung und fordert den Zugern alles ab. Dank zwei Treffern von Jan Kovar kann der EVZ die Partie nach einem 0:1 Rückstand nach dem ersten Drittel doch noch gewinnen. Zug darf sich über das erste Sechspunktewochenende der laufenden Meisterschaft freuen.


Das letzte Duell mit Ajoie hatte der EVZ im vergangenen Januar gleich mit 11:0 für sich entschieden. Diesmal fuhren die Kolinstädter den Sieg nicht mehr so einfach ein. Ajoie bot dem Meister lange Zeit Paroli. Dank Remo Schmutz (2.) und Jérôme Leduc (29.) gingen die Jurassier vor 6821 Zuschauern sogar zweimal in Führung. Doch je länger die Partie dauerte, desto stärker wurde der Druck des Gastgebers.


Matchwinner der Zuger gegen die erstaunlichen Jurassier war Jan Kovar mit zwei Toren und einem Assist. Die weiteren Torschützen auf Zuger Seite hiessen Lino Martschini (38.) und Grégory Hofmann (49.) Zug und Ajoie bestritten schon vor einem Jahr am 24. September das erste Saisonduell. Damals siegten die Jurassier in Zug überraschend mit 3:2 nach Verlängerung.


Da dem EVZ doch noch die erwartete Wende gelang, feierten die Zentralschweizer den vierten Sieg im fünften Saisonspiel. In der Tabelle schloss man zu den Leadern Biel und Genf auf.


Am Dienstag folgt das schwere Auswärtsspiel in Davos.


Fotos folgen