top of page
Choreographie EV Zug - EHC Biel, SA 14.09.2013 C.jpg

Der Lauf der Zuger geht weiter

SC Rapperswil-Jona Lakers – EV Zug 2:5 (0:2, 2:1, 0:2)


Der EVZ setzt seinen Lauf weiter und gewinnt in Rapperswil gegen den SCRJ zum sechsten Mal hintereinander. Obwohl man im Mitteldrittel die Rosenstädter nochmals auf 3:2 herankommen liess, setzten sich die Zentralschweizer schlussendlich dank einem Doppelschlag mit 5:2 durch.


Das Spiel hatte für die Gastgeber früh eine schlechte Wendung genommen: Nach Brian O'Neills 0:1 nahm Lakers-Coach Stefan Hedlund eine Coaches' Challenge wegen Offside, die aber nach langem Videostudium abgelehnt wurde. Die daraus folgende Strafe nutzte Sven Senteler zum zweiten Zuger Tor.


Fabrice Herzog erzielte in der 26. Minute das wegweisende 3:0 für die Zuger. Für Herzog war das der 250. Skorerpunkt in der National League und zugleich das zehnte Saisontor. Doch auch nach dem 0:2 liessen sich die Rapperswiler die Köpfe nicht hängen und kamen dank Verteidiger David Aebischer und Nico Dünner (Shorthander) im Mitteldrittel nochmals auf 2:3 heran.


Dario Simion und Fabrice Herzog mit den Toren zum 4:2 und 5:2 sicherten dem EVZ im Schlussdrittel binnen 24 Sekunden den 6. Sieg in Serie. Die Zuger gewannen 12 ihrer letzten 14 Spiele. Die Rosenstädter dagegen feierten in den letzten sechs Runden bloss noch einen Sieg.


Am Freitag folgt in der Bossard Arena das nächste Heimspiel gegen den HC Ambri-Piotta, bevor für die Zuger wegen der Zuger Messe drei Auswärtsspiele folgen.













Comentários


bottom of page