top of page
Choreographie EV Zug - EHC Biel, SA 14.09.2013 C.jpg

CHL: EVZ zieht in den Halbfinal ein

EV Zug – Mountfield HK (CZE) 2:1 n.V. (0:0, 1:1, 0:0, 1:0)


Was für eine Dramatik im entscheidenden CHL-Rückspiel gegen Mountfield HK. Nach dem 2:2 im Hinspiel in Tschechien gewinnt das Team von Dan Tangnes zu Hause in Extremis mit 2:1 nach Verlängerung. Vielumjubelter Siegtorschütze war der Amerikaner Brian O’Neill mit einem Geniestreich.


Im achten Anlauf in der Champions Hockey League schafft der EVZ erstmals den Einzug in die Halbfinals. Dort trifft man im Januar auf die finnische Topmannschaft Tappara Tampere. «Es ist wie ein Spiel 7 in einer Playoff-Serie», hatte EVZ-Trainer Dan Tangnes im Vorfeld der entscheidenden Begegnung zu seinen Schützlingen gesagt. Die beiden Teams lieferten sich vor 3953 Zuschauern ein hart umkämpftes Duell, das gerade so gut auf die andere Seite hätte kippen können.


Von daher war es kein Zufall, dass die Entscheidung in der Verlängerung fiel. In dieser zeichnete der Amerikaner Brian O’Neill nach 3:49 Minuten für den Siegtreffer verantwortlich.

In der regulären Spielzeit war der EVZ in der 24. Minute durch Justin Abdelkader, der sitzend erfolgreich war, in Führung gegangen. Viereinhalb Minuten später glichen die Gäste dank Alex Jergl aus, wobei der ansonsten starke Keeper Leonardo Genoni unglücklich aussah. Danach vergaben beide Teams gute Möglichkeiten. In der 20. Minute verschoss, der ansonsten treffsichere Sven Senteler einen Penalty.


Der EVZ ist erst das dritte Schweizer Team nach Davos in der Saison 2015/2016 und Fribourg-Gottéron 2016/2017, das sich seit der Wiederbelebung der Champions Hockey League vor acht Jahren für die Runde der letzten vier qualifizieren konnte.


Auf Tappara Tampara sind die Zuger schon viermal getroffen. Die Bilanz ist mit einem Sieg, einem Unentschieden und zwei Niederlagen negativ. Allerdings gewannen die Kolinstädter im bisher letzten Aufeinandertreffen im November 2019 (3:1). Die Finnen schalteten im Viertelfinal in der Neuauflage des letzten Finals den schwedischen Sieger Rögle mit dem Gesamtskore von 7:4 aus.






















































































































































































































































Commenti


bottom of page