top of page
Choreographie EV Zug - EHC Biel, SA 14.09.2013 C.jpg

Zuger Baisse hält weiter an

EHC Kloten – EV Zug 5:4 n.V. (1:1, 2:0, 1:3, 0:1)


Nach dem Tabellenschlusslicht verliert der EVZ eine Woche später auch gegen den Tabellenvorletzten. In Kloten setzt es nach einer schwachen Leistung eine verdiente 5:4 Niederlage in der Overtime ab.


Seit Donnerstag ist bekannt, dass Larry Mitchell nach dieser Woche von Stefan Mair als Cheftrainer des EHC Kloten abgelöst wird und nur noch Sportchef das Amt des Sportchefs bekleidet. Allerdings hat der Kanadier die Zürcher Unterländer nach acht Niederlagen in Folge wieder auf die Erfolgsspur zurückgebracht. Nach den beiden Siegen am vergangenen Wochenende gegen die ZSC Lions (jeweils 3:1) setzte sich Kloten nun auch gegen den Tabellendritten Zug durch.


In einer verrückten Partie machten die Zuger vor 5183 Zuschauern auch dank zwei Powerplay-Toren aus einem 1:3 (32.) ein 4:3 (54.). Axel Simic rettete Kloten 97 Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit in die Verlängerung. Die Zuger Tore erzielten Jan Kovar (2), Leon Muggli und Grégory Hofmann.


Nach 39 Sekunden der Overtime machte Jonathan Ang den dritten Sieg im vierten Saisonduell gegen Zug perfekt.


Für den EVZ folgt am Samstag das nächste Heimspiel gegen den HC Ambri-Piotta. Man darf gespannt sein, ob es nach drei Heimspielniederlagen in Serie endlich wieder einmal einen Heimsieg gibt.











































Comments


bottom of page