top of page
Choreographie EV Zug - EHC Biel, SA 14.09.2013 C.jpg

Rehabilitation geglückt: Lino Martschini mit Hattrick

HC Lugano – EV Zug 1:4 (0:2, 0:0, 1:2)


Die Reise ins Tessin am Sonntagnachmittag konnte der EVZ mit guten Gefühlen antreten: Die bisherigen beiden Saisonduelle gegen die Bianconeri entschieden die Zentralschweizer jeweils für sich. Und auch beim dritten Aufeinandertreffen gaben sich das Team von Dan Tangnes vor 6162 Tifosi keine Blösse.


Am Donnerstag war Luca Hollenstein die tragische Figur gegen den HC Davos, als er mit einem Ausflug hinter sein Gehäuse das fünfte und entscheidende Gegentor des EVZ mitverschuldete bei der 4:5-Niederlage. Am Sonntag konnte sich der 23-jährige Goalie rehabilitieren, brachte er die Spieler des HC Lugano doch mehrfach zur Verzweiflung und musste sich erst in der Schlussphase von Luganos Topskorer Calvin Thürkauf bezwingen lassen.


Lino Martschini mit einem Doppelpack (10./17.) brachte die Kolinstädter früh auf die Siegerstrasse. Die Luganesi waren in der Folge zwar bemüht, doch fehlte es dem Heimteam entschieden an Durchschlagskraft. Jan Kovar (44.) und Martschini (52.) mittels Pentaly und seinem dritten Treffer sorgten im Schlussdrittel für klare Verhältnisse auf dem Eis. Lugano konnte nur noch Resultatkosmetik betreiben und kassiert im dritten Spiel in diesem Jahr bereits die dritte Niederlage.


Für die Zuger ist das 4:1 der dritte Sieg in dieser Saison gegen die Tessiner. Da in Zug momentan die U18-WM der Women gespielt wird, gastieren die Zuger am kommenden Freitag erneut auswärts. Die Reise führt nach Genf.


Leider keine Fotos













































Comments


bottom of page