top of page
Choreographie EV Zug - EHC Biel, SA 14.09.2013 C.jpg

Rückschritt in alte Zeiten

SC Bern – EV Zug 7:3 (2:0, 3:2, 2:1)


Der EVZ kassiert wie schon im Oktober und November wieder einmal eine hohe Auswärtsklatsche. Gegen den SC Bern muss man sieben Tore hinnehmen, obwohl man im Startdrittel mehr Spielanteile besass sowie ein leichtes Chancenplus verzeichnen konnte. Die Mutzen agierten äusserst kaltblütig.


Mit fünf Auswärtssiegen in Folge waren die Zuger nach Bern gereist. Nach 25 Minuten war so gut wie klar, dass diese Serie reissen würde, führte doch der SCB zu diesem Zeitpunkt bereits mit 3:0. Am Ende feierten die Berner vor 14128 Zuschauern den dritten Sieg in Serie. Der Ex-Zuger Oscar Lindberg, Colton Sceviour und Tyler Ennis zeichneten sich jeweils als Doppel-Torschützen aus. Das 1:0 (19.), das 52 Sekunden vor dem 2:0 fiel, schoss Benjamin Baumgartner, der in der vierten Partie hintereinander einen Treffer erzielte. Die Torschützen des EVZ hiessen Brian O’Neill (29.), Christian Djoos (39.) und Jan Kovar (44.).


Dank des Erfolgs überholen die Berner den EVZ in der Tabelle. Jedoch haben sie auch zwei Partien mehr ausgetragen. Zug hingegen muss zwei Tage nach dem Unentschieden in der Champions Hockey League in der heimischen Meisterschaft als Verlierer vom Eis.


Morgen Samstag gastiert der am Freitag spielfreie HC Davos in der Bossard Arena.














































































































































































































































Comments


bottom of page