top of page
Choreographie EV Zug - EHC Biel, SA 14.09.2013 C.jpg

Lino Martschini glänzt mit Hattrick

EV Zug – EHC Kloten 6:4 (1:2, 2:1, 3:1)


Torspektakel in der Bossard Arena: 6961 Zuschauer erleben ein Wechselbad der Gefühle. Die Führung in dieser ausgeglichenen Partie wechselt immer wieder. Dabei glänzt Lino Martschini mit einem Hattrick. Schlussendlich setzt der EV Zug seine Siegesserie fort, gewinnt alle drei Spiele in dieser Woche und schreibt acht Punkte auf seinem Konto gut.


Es war der sechste Hattrick in der Karriere von Lino Martschini. Weil Kloten in der Schlussphase auf den erneuten Ausgleich drückte, fiel die definitive Entscheidung erst 22 Sekunden vor Schluss, als Reto Suri mit seinem ersten Treffer im 24. Spiel ins leere Tor alles klar machte.


Die Gäste führten 2:1 und 3:2, kassierten am Ende jedoch die siebente Niederlage aus den letzten neuen Spielen. Der 19-jährige Junior Mischa Ramel brachte den EHC Kloten in der 16. Minute mit seinem ersten National-League-Tor mit 2:1 in Führung. Zahlreiche Scouts aus der NHL beobachteten auf der Pressetribüne die Darbietung des jungen Österreichers David Reinbacher, der gar noch ein Jahr jünger ist und mit Schweizer Lizenz spielen darf.


Beim Heimteam traf ausser dem Zauberzwerg und Reto Suri auch noch Nationalmannschaftsstürmer Fabrice Herzog doppelt. Das Heimteam betrieb viel Aufwand, um das Spielgeschehen im Schlussdrittel an sich zu reissen. Die Zürcher Unterländer kamen immer wieder zu gefährlichen Kontern. Captain Kovar forderte das Publikum auf, für Stimmung in der Halle zu sorgen. Schlussendlich lief die Scheibe für die Zuger, die einen wichtigen Sieg gegen einen Direktkonkurrenten feiern durften.


Dank des Ausrutschers von Gottéron hält der EV Zug seine kleine Chance auf die direkte Playoff-Qualifikation aufrecht. Nach dem dritten Sieg liegt der Meister nur noch drei Verlustpunkte hinter den sechstplatzierten Freiburgern. Am Mittwoch folgt das nächste Heimspiel gegen die SCL Tigers.


























































































































































































































































































Comments


bottom of page