top of page
Choreographie EV Zug - EHC Biel, SA 14.09.2013 C.jpg

Zuger Wende im letzten Drittel

EV Zug – SC Rapperswil-Jona Lakers 4:3 (1:1, 1:2, 2:0)


Die Zuger laufen lange einem Rückstand hinterher und drehen die Partie in den letzten drei Minuten dank zwei Toren von Tobias Geisser und Fabrice Herzog. Damit bestätigt der EVZ das Break und geht in der Viertelfinalserie gegen die Rapperswil-Jona Lakers 2:0 in Führung.


Im letzten Drittel zeigten die Zuger, dass sie ein Spiel drehen können. Sie mussten sich allerdings bis zur 58. Minute gedulden, ehe Verteidiger Tobias Geisser das 3:3 erzielte. 91 Sekunden später gelang Fabrice Herzog mit einem Ablenker das viel umjubelte 4:3. Für das 1:1 (16.) und 2:2 (31.) der Gastgeber hatten Reto Suri respektive Carl Klingberg verantwortlich gezeichnet.


Die 3:2 Führung der Gäste nach 40 Minuten ging absolut in Ordnung. Die Rosenstädter hatten in den ersten zwei Dritteln wie bereits bei der 2:5-Niederlage in der ersten Partie in dieser Serie mehr Spielanteile. Sie verdienten sich das Glück, das Jeremy Wick beim 1:0 (8.) hatte. - er war mit dem Körper erfolgreich.


Beim 2:1, das 56 Sekunden nach der ersten Pause fiel, profitierte Andrew Rowe von einem ärgerlichen Scheibenverlust des Zuger Stürmers Dario Simion in der eigenen Zone. Der Amerikaner bezwang Leonardo Genoni per Backhand. Das 3:2 von Gian-Marco Wetter (38.) war ein Shorthander. Zug tat sich lange schwer, zu guten Chancen zu kommen.


Die Gäste traten nur mit fünf Ausländern an, da Emil Djuse am Mittwoch einen Fussbruch erlitten hatte. Für den schwedischen Verteidiger ist die Saison zu Ende. Michal Jordan wurde vom Einzelrichter nicht gesperrt und stand zur Überraschung auf dem Eis. Bei jedem Scheibenkontakt wurde der tschechische Verteidiger ausgepfiffen.


Am Sonntag folgt Akt III der Viertelfinalserie, diesmal wieder auswärts am Obersee.













































































































































































































































































































Comments


bottom of page